Scraps in Szene gesetzt – Quadratisch

Kennt Ihr Pinterest?
Pinterest ist eine Art digitale Pinnwand. Jeder kann sich verschiedene Pinnwände erstellen und Fotos, die er im Internet findet, auf diese Pinnwand heften. Wenn man es richtig macht (was ja sinnvoll wäre) klickt man irgendwann später auf das Foto auf seiner Pinnwand und landet wieder auf der Internetseite, auf der man es mal gefunden hat.
Oder man schaut, was andere auf ihren Pinnwänden haben und pinnt das, was gefällt, auch auf seine eigene…

Bevor ich Pinterest kannte, hatte ich oft Schwierigkeiten, weil ich mir das Bild für eine Kartenidee auf meinem Rechner gespeichert habe und anschließend nicht mehr wusste, wem der Dank für diese Idee eigentlich gilt.
Aber das ist meiner Meinung nach das Mindeste, was man demjenigen schuldig ist, von dem man eine Idee übernimmt: ein Dankeschön und eine Erwähnung.
Dank Pinterest kann ich jetzt immer den Urheber einer Idee nennen…

So auch heute, denn diese Karte von Jessica Taylor hat mich auf die Idee für meinen Beitrag gebracht.
Scraps in Vierecke zu schneiden und diese dann unterschiedlich anzuordnen.

Ich habe mir Quadrate mit 2, 3 und 4 cm Seitenlänge genommen und damit jeweils eine Karte gemacht. Alle Papiere stammen aus dem Designerpapier im Block Festlich geschmückt aus dem vergangenen Herbst-Winter-Katalog:

ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Quadrate1

ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Quadrate3 ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Quadrate2

Die grüne Karte ist noch sehr am Original von Jessica angelehnt, aber dann wurde ich mutiger. Und ich war erstaunt, wie unterschiedlich die Karten nicht nur durch die Farbwahl und die Anordnung, sondern auch durch die Größe der Quadrate wirken.

Ich hoffe, die Idee hat Euch gefallen. Und wenn Ihr Euch auch mal auf die Suche nach tollen Ideen machen wollt, dann sucht mal bei Pinterest nach „Stampin Up“ oder nach dem Namen eines Stempelsets (da am besten den englischen Namen des Stempelsets nehmen, den Ihr im englischen Hauptkatalog oder dem englischen Frühjahr-Sommer-Katalog findet). Oder startet auf meiner Pinterest-Seite.
Aber seid gewarnt: wenn man von Pinterest erstmal angefixt ist, kommt man nur schwer wieder los… und die Liste der Sachen, die man unbedingt mal machen will, wird auch nicht kürzer…

Scraps in Szene gesetzt: eine Idee für kleine Reste

Für die heutige Idee habe ich mir die vielen ganz kleinen Reste mal genommen und geschaut, welche Farben zwar eine bunte Vielfalt ergeben, aber trotzdem harmonieren.
Ich habe mir dann acht Blümchen ausgestanzt, aber Ihr könnt die Idee auch mit jedem anderen kleinen Stanzmotiv umsetzen.
Die acht Blümchen im Quadrat angeordnet – in der Mitte noch Platz lassen für einen ähnlich großen Stempel und schon ist die Karte fast fertig:

ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Blumen_Blüten

Ja, genau… ein bißchen Glitzer habe ich auch noch hinzugefügt.
Im Nachhinein finde ich die Karte etwas nackt und leer – beim nächsten Mal würde ich vielleicht 9 Blümchen anordnen und einen etwas größeren Stempel drunter setzen.
Welche Ideen habt Ihr zu dieser Vorlage? Wollt Ihr mir mal zeigen? Ich würd mich freuen!

Scaps in Szene gesetzt: Kreise

Für die heutige Karte habe ich alle rote Papiere mit Punkten aus dem Kistchen mit den Papieren gezogen.
Nachdem meine Tochter neulich die große Kiste mit den Rest-Papieren geplündert hat, ist der Vorrat tatsächlich so geschrumpft, dass jetzt alles in ein Kistchen passt. Meine Tochter würde nämlich für die Verwertung von Designerpapier-Resten empfehlen, dass man ganz viel Konfetti für Silvester macht, das man dann nach Mitternacht im Treppenhaus vom oberen Stockwerk auf den ahnungslosen Papa wirft, der gerade nach oben kommt…
Aber gut – ist jetzt vielleicht nicht so ganz das, was wir Erwachsene damit machen würden und deshalb hier noch mein Vorschlag:

StampinUp_Bastelig-ES_Scraps_Papierreste_Reste_Kreise

Ich habe hier auch meine Neuentdeckung verwendet – der Farbkarton in Elfenbein. Bei den Stempeln habe ich zum Set „Geburtstagskracher“ gegriffen und den Stempel „Nur für Dich“ verwendet. Der Schriftzug „Zum Geburtstag“ kommt aus dem Set „Honigsüße Grüße“ und ist eigentlich für n Sechseck gemacht. Aber wie man sehen kann, passt es auch in einen Kreis wunderbar… Beide Stempelabdrücke sind ausgestanzt und dann mit Dimensionals aufgeklebt.
In den elfenbeinfarbenen Karton habe ich mit verschiedenen Kreisen Löcher gestanzt, die ich dann mit den Resten aus meinem Kistchen hinterlegt habe.

Und schon ist eine weitere Karte für den Vorrat entstanden und gleichzeitig mein Restebestand weniger geworden.

Scraps in Szene gesetzt: gewebte Streifen

Wie angekündigt starte ich heute meine Reihe während der Sale-a-Bration 2015 und zeige Euch an den nächsten Sonntagen, was Ihr alles mit Euren Designerpapier-Resten anstellen könnt, damit sie nicht länger ein Dasein in der Reste-Kiste fristen müssen (und Ihr endlich Platz schafft für all die tollen neuen Papiere aus dem Frühjahr-Sommer-Katalog und der Sale-a-Bration).

Den Anfang macht eine Karte, bei der ich bunt zusammengewürfelte Papierstreifen ineinander verwebt habe. Kombiniert mit einem Geburtstagsstempel, den ich mit den Markern bunt eingefärbt habe, ergab das diese Karte:

StampinUp_Bastelig-ES_Scraps_Papierreste_Reste_gewebt

Ich gebe zu: sie ist schon sehr bunt und etwas chaotisch. Aber ich kenne in meinem Umfeld mehrere Menschen, zu denen eine solch farbenfrohe Karte wunderbar passt. Ihr auch?

Die Idee zu dieser Karte habe ich übrigens auf Pinterest gefunden und sie stammt von Hilde Janbroers.

Mein absoluter Sale-a-Bration-Favorit 2015: das Designerpapier „Zauberhaft“

Als ich im November bei der Städtetour für Stampin´Up-Demos in Augsburg war, durften wir schon einen aller-aller-ersten Blick auf die tollen Produkte aus der Sale-a-Bration werfen… da war aber alles rund um die Sale-a-Bration noch ein großes Geheimnis.
Und deshalb konnte ich auch noch nicht erzählen, wie toll ich das Besondere Designerpapier „Zauberhaft“ finde.

Aber jetzt, jetzt endlich kann ich Euch zeigen, was man damit alles zaubern kann.
Als erstes Projekt habe ich Beileger für die Kataloge meiner Kunde gemacht und dafür das Sternenpapier verwendet:

StampinUp_Bastelig-ES_Zauberhaft_Sale-a-Bration2015

Die Sterne sind auf dem Papier aufgedruckt und habe einen Embossing-Effekt, denn dort haftet die Stempelfarbe nicht. Ich habe die Walze genommen und damit Himmelblau, Petrol und Marineblau aufgebracht. Ein toller Effekt.
Das Paket beinhaltet außer den Sternen noch Punkte, Blüten, Streifen, Ranken und ein Wellenmuster. Ihr findet es in der Sale-a-Bration-Broschüre auf Seite 15.

Und nach dem Gestalten der Kärtchen im Format 10×10 cm hatte ich noch einige Streifen von dem tollen Sternenpapier übrig. Zu schade zum Wegwerfen!
Aber solche Reste habe ich ja mehr als genug… und irgendwie fehlen mir immer die Ideen, was ich mit den Papieren machen soll, die ich zu schade zum Wegwerfen finde.
Deshalb habe ich mich im Internet mal umgeschaut und starte ab Sonntag eine weitere wöchentliche Reihe. Ähnlich wie bei den 12 Wochen bis Weihnachten werde ich Euch während der Sale-a-Bration bis Ende März jeden Sonntag eine Möglichkeit zeigen, wie Ihr Eure Designerpapier-Reste in Szene setzen könnt.
Schaut also am Sonntag wieder rein.