Endloskarte meets Farbenspiel – mein Swap fürs Teamtreffen in Rosenheim

Eigentlich wollte ich sie Euch ja schon gestern zeigen, aber da war es so unerträglich heiß hier, dass außer Füße ins Wasser hängen und auf Abkühlung hoffen nichts anderes mehr ging.
Heute ist es etwas besser und so zeige ich Euch meine erste Endloskarte. Die hat dann gleich so gut geklappt, dass ich sie gleich mehrfach als Swap fürs Teamtreffen in Rosenheim produziert habe.
Deshalb war auf dem letzten Bild auch so viel gleiches Material zu sehen…

Und wenn ich ehrlich bin, war das Fotografieren der Karte wesentlich schwieriger als das Herstellen. Wer es selbst mal ausprobieren will, meldet sich zu meinem Workshop am 22. Juli an oder schaut bei den Splitcoaststampers mal, wie das funktioniert – so hab ich das nämlich auch gemacht…

In diesem Fall habe ich fast ausschließlich Produkte aus der Reihe Farbenspiel verwendet. Das bunte Papier ist das Designerpapier im Block Farbenspiel. Die Designerpapierblöcke werden jetzt nicht mehr verleimt geliefert, sondern als Lose-Blatt-Sammlung… praktisch, denn so kann man gezielter das gewünschte Papier herausnehmen. Die tollen Sprüche sind aus dem Stempelset Jahr voller Farben, das ich natürlich als Produktpaket zusammen mit den Thinlitsformen Aus jeder Jahreszeit gekauft hab, weil man so 10% spart.
Und wer das Stempelset schon hat oder im Katalog schon näher betrachtet hat, erkennt vielleicht, dass ich beim Spruch „Schönheit liegt in allen Dingen“ und bei „Mach mal Pause“ getrickst habe: zum ersten Mal habe ich Stempel auseinandergeschnitten… aber bei über 10 Mal Embossing war es mir zu schwierig, auf die exakte Trennung zu achten.

Bei unserer
inkspi10
waren gestern Simone von simone-stempelt und Nicole von Nics Kreativeck dran und Ihr könnt noch an der Verlosung teilnehmen und heute zeigen Euch Frieda von stempelkreativ und Chrissy, die Teilzeitbastelfee eine kreative Idee.

Morgen sehen wir uns dann ab 8 Uhr hier, denn da zeige ich Euch meine In(k)spiration.

12 Wochen bis Weihnachten – ein winterliches Lesezeichen

Ja, es ist wahr… es sind noch 12 Sonntage bis Heilig Abend und somit startet meine jährliche Aktion wieder.

Starten möchte ich heute mit einem kleinen, schnellen Projekt, das ich mit dem Set „O Tannenbaum“ hergestellt habe.
Das Set habe ich Euch schon im Rahmen des Bloghops mit den Lieblingsstücken vorgestellt.

Heute zeige ich Euch, welches Lesezeichen ich damit gestaltet habe.
StampinUp_Esslingen_Bastelig-ES_Lesezeichen_Tag_OTannenbaum

Ich habe den Umriss des Tannenbaumes hinten auf ein Stück Pergamin gestempelt und laaaaange trocknen lassen.
Dann auf der Vorderseite die Punkte weiß embosst und ebenfalls laaaaange trocknen lassen.
Das Pergaminpapier dann auf einen aquamarin-farbenen Farbkarton kleben.
Den oberen Rand habe ich mit der Stanze „Eleganter Anhänger“ gemacht.
Zum Schluss ein Stück flüsterweißen Karton abschneiden und oben ebenfalls den eleganten Rand anbringen.
Organza-Geschenkband durchziehen – Knoten rein – fertig!

Achso… wer wenig liest und auch kein Lesezeichen verschenken will, der kann diese Version auch gut als Geschenk-Anhänger verwenden.

Sternenhimmel für eine tolle Kollegin

Eine meiner Kolleginnen hat vor einigen Wochen eine Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Dazu habe ich ihr mit dieser Karte gratuliert:

Bastelig-ES.de_Prägefolder_Embossing_einfärben_Sterne_StampinUp_5

Es ist unübersehbar, dass sie Sterne liebt, oder?
Ich habe deshalb einfach ALLES, was ich in meinem Stampin´ Up Schrank mit Sternen gefunden habe, hervorgekramt.

Für alle, die sich fragen, wie ich den Hintergrund geprägt und eingefärbt habe, war ich beim Herstellen der Karte mit der Kamera dabei:

Bastelig-ES.de_Prägefolder_Embossing_einfärben_Sterne_StampinUp_1

Zuerst habe ich die Walze (Stampin´ Up Katalog auf Seite 163) mit Curry-Gelb eingefärbt.

Bastelig-ES.de_Prägefolder_Embossing_einfärben_Sterne_StampinUp_2

Dann habe ich die Seite, auf der die Stern tiefer liegen mit der Walze eingefärbt.

Bastelig-ES.de_Prägefolder_Embossing_einfärben_Sterne_StampinUp_3

Im nächsten Schritt das flüsterweiße Papier einlegen und wie gewohnt durch die BigShot kurbeln.

Bastelig-ES.de_Prägefolder_Embossing_einfärben_Sterne_StampinUp_4

Und schon hatte ich meinen Hintergrund… Wenn man die Sterne einfärben will statt dem Hintergrund, empfiehlt es sich, die Sterne mit den Schwämmchen einzufärben.

Bloghop zum Stampin´ Up-Hauptkatalog 2015 – Designerpapier Bunte Party

Willkommen beim Bloghop!

Unser wunderbares Team hat wieder fleissig die neuen Produkte ausprobiert, getestet und getüftelt und zeigt Euch heute die dabei entstandenen Werke.
Schön, dass Du da bist!

Ich habe mir vorgenommen, einige Dankes- und Glückwunschkarten mit dem Designerpapier im Block „Bunte Party“ zu gestalten. Und weil ich es so schade finde, wenn Reste von dem wunderschönen Papier übrig bleiben, habe ich mich an das schöne Konzept „One Sheet Wonder“ erinnert und etwas ähnliches mit den 6″x6″-Papieren gemacht.

Dabei sind aus drei Blättern des Blockes insgesamt 8 Karten entstanden:

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty4

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty3

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty2

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty1

Und hier könnt Ihr sehen, wie ich die drei Bögen Designerpapier in der Größe 6″x6″ zugeschnitten habe:
Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty8

Und hier noch ein Bild mit der Zusammenfassung zu meinem Projekt:
Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty9

Und jetzt schaut mal bei den anderen im Team vorbei, denn dort gibt es viele tolle Projekte:

Und falls Du irgendwo doch nicht weiterkommst, hier nochmal die komplette Liste:
– Ela – http://www.fliederfee.de
– Ulla – http://sternenwicht.de
– Kirstin – http://www.rosa-pink-glitzer.de/
– Eva – http://lovelymade.me/
– ChristinaD – http://finepaperarts.wordpress.com
– Bine – http://allerleipapierschnipsel.com/
– Johanna – http://glitzerwunderland.de
– Miri – http://bastelbunny.blogspot.de/
– Petra – http://rollimaus-kartenwelt.blogspot.de/
– Marion – http://marionstempelt.com
– Annemarie – http://www.firsthandemotion.de
– Tina – http://kleinerhase-stempelnase.com/
– Heike – http://www.born2stamp.com/
– Caro – http://caroline-stempelbiene.com/
– Yvonne – http://www.bastelig-es.de
– Jenny – http://jennysstempelwelt.wordpress.com
– Steffi – http://kuchenduftundkinderlachen.com/
– Kati – http://scrapnbake.wordpress.com/
– Chrissy – http://teilzeitbastelfee.com
– Janina Mwa – http://janinaspaperpotpourri.de
– Christina Villanova – http://lenkyverzickt.blogspot.de
– Janine Ohster – http://stempelnstanzenstaunen.wordpress.com

Joy-Fold-Karte – eine Anleitung

Beim Workshop im Mütterzentrum habe ich den Teilnehmern eine Joy-Fold-Karte vorgestellt:
StampinUp_JoyFoldKarte_Tafelpapier_JedeMengeLiebe_zarterFrühling

Heute möchte ich Euch eine kurze Anleitung für diese Karte geben, da sie sehr einfach herzustellen ist, aber trotzdem durch die besondere Faltung viel her macht.
Ich beziehe mich bei meinen Ausführungen auf diese Karte, damit etwas deutlicher wird, von welchen Teilen ich spreche:
StampinUp_Anleitung_JoyFoldKarte_Bastelig-ES_2

Die Grundkarte (glutroter Cardstock) hat die Größe 10,5 x 22,2 cm und wird quer gelegt und bei 7,4 cm vom linken Rand aus gefalzt.
Die Innenkarte (ebenfalls aus glutrotem Cardstock) ist 8,5 x 21,8 cm groß und wird quer in der Hälfte bei 10,9 cm gefalzt.

Das Designerpapier, das auf die Grundkarte innen kommt (in diesem Fall also das rot-karierte) ist 10,0 cm hoch und 14,3 cm breit.
Das Designerpapier außen (in diesem Fall mit Herzen) ist ebenfalls 10 cm hoch, aber nur 6,9 cm breit.
WICHTIG: beim Zuschneiden dieser Papier auf die Richtung des Papiers achten, weil sonst das Motiv das Designerpapieres im Zweifelsfall verdreht ist… und vermutlich will niemand Herzen, die quer sind…

Als nächstes wird das Tafelpapier in der Größe 10,4 x 8,0 cm zugeschnitten und nach Belieben gestaltet. Wenn Ihr keine Lust auf Tafelpapier habt, könnt Ihr Euch hier auch auf fast jede andere Art kreativ austoben.

Innen braucht Ihr noch Platz für Eure (handgeschriebenen) Grüße. Der flüsterweiße Cardstock hat die gleiche Größe wie das Tafelpapier, also 10,4 x 8,0 cm.

Wenn Ihr die Innenkarte mittig auf das Designerpapier innen aufgeklebt habt, braucht Ihr noch einen „Verschluss“. Dazu ein passendes Motiv ausstanzen (in diesem Fall ein Herz) und mit Dimensionals so auf die schmale Seite der Außenkarte aufkleben, dass man die Ecke der Innenkarte darunter schieben kann.

Hier seht Ihr nochmal gut, wie eine Joy-Fold-Karte geöffnet aussieht:
StampinUp_Anleitung_JoyFoldKarte_Bastelig-ES

Also – nochmal die Zusammenfassung, was Ihr braucht:

  • Cardstock als Grundkarte 10,5 x 22,2 cm – gefalzt bei 7,4 cm
  • Cardstock als Innenkarte 8,5 x 21,8 cm – gefalzt bei 10,9 cm
  • Designerpapier 10,0 x 14,3 cm für innen
  • Designerpapier 10,0 x 6,9 cm für außen
  • Tafelpapier 10,4 x 8,0 cm
  • weißer Cardstock für die Glückwünsche 10,4 x 8,0 cm
  • ein Stanzteil mit Dimensionals zum Verschließen

Alles klar? Dann ab an den Basteltisch… Viel Spaß!

Anleitung zur Osterbox „Süsse Ostergrüsse“

Da ich die Box bei der Ostereier-Suche selbst entworfen habe, kann ich Euch keine Anleitung im Netz präsentieren.
Aber ich habe versucht, Euch ne Anleitung zu entwerfen. Here we go:

Für die Box braucht Ihr zunächst ein Stück Cardstock mit den Maßen 28×15 cm, das Ihr folgendermaßen zuschneidet und falzt:
Bastelig-ES_Anleitung_Osterbox_Milka_Geschenkbox
Die schwarzen Linien sind Falzlinien, die roten Linien sollen nur verdeutlichen, welche Stelle ich mit der cm-Angabe meine.

Das ganze sieht dann so aus:
Bastelig-ES_Ostereiersuche_StampinUp_Gewinnspiel_Verlosung1

Als nächstes braucht Ihr den Deckel, der aus einem Stück Cardstock in der Größe 16,5 x 8,2 gemacht wird. Dieser wird nur bei 7 und bei 14 cm gefalzt und sieht dann so aus:
Bastelig-ES_Ostereiersuche_StampinUp_Gewinnspiel_Verlosung3

Zum Schluss muss für die Zwischenebene, auf der die Schokolade liegt, noch ein Cardstock mit den Maßen 7 x 10 cm geschnitten werden. Dieser wird dann rundherum bei 1 cm gefalzt und dann so abgeschnitten:
Bastelig-ES_Ostereiersuche_StampinUp_Gewinnspiel_Verlosung2
(Lasst Euch nicht irritieren – auf dem Bild habe ich den Rand mit 2,3 cm statt 1 cm gemacht… war aber blöd, weil dann ja noch gestanzt werden muss…)

In diesen habe ich dann mit der Stanze „Geschwungenes Mini-Etikett“ und der 3/4″-Kreisstanze die Aussparungen für die Schokolade vorbereitet:
Bastelig-ES_Anleitung_Osterbox_Milka_Geschenkbox2

Dann das ganze noch zusammen setzen und fertig… ich habe zuerst die Grundbox um den Zwischenboden herum geklebt und am Schluss dann den Deckel angebracht. Dieser wird mit dem unteren großen Stück komplett auf die Rückseite geklebt.
Die Designerpapierstücke habe ich jeweils nen halben Zentimeter kleiner geschnitten als die Fläche.
Hinten und auf der Deckelfläche also 6,5 cm hoch und 7,7 cm breit; das kleine Stück vorne außen ist 7,7 cm breit und 2 cm hoch; für innen braucht man vorne ein Stück mit 2 cm Höhe und 7,5 cm Breite und das Stück innen hinter der Schokolade ist 4 cm hoch und 7,5 cm breit.
Für die zwei Seiten habe ich das Designerpapier zweimal mit 4,5 cm Breite und 6,5 cm Höhe zugeschnitten und dann die Schräge angezeichnet und so abgeschnitten.

Ich hoffe, die Anleitung war verständlich – wenn nicht, dürft Ihr Euch gerne per Mail oder im Kommentar nochmal melden.

Scraps in Szene gesetzt – geprägte Streifen

Eine meiner Inspirationsquellen kennt Ihr ja schon – auch die heutige Karte ist von einem Pin auf Pinterest inspiriert und ich bin bei Stars and Stamps gelandet.

Ich habe die Idee in den Farben Bermudablau, Calypso und Currygelb umgesetzt.

StampinUp_Bastelig-ES_PetitPetals_Schmetterlinge_Gutschein
Bei dieser Karte habe ich die Streifen in unterschiedlicher Breite gemacht – jede Farbe war in einer Breite. Für den Schriftzug in der Mitte habe ich das Stempelset „Geschenk Deiner Wahl“ verwendet. Dieses Stempelset finde ich total klasse, weil es tolle Texte für Gutschein-Geschenke bietet. Ergänzt habe ich noch mit den Schmetterlingen aus Papillon Potpourri und den Blumen von Petite Petals.

StampinUp_Bastelig-ES_Scraps_Reste_Geburtstagskracher
Hier sind die Streifen alle gleich breit und ich habe den großen Stempel aus dem Set „Geburtstagskracher“ verwendet. Den Rand habe ich mit den Fingerschwämmchen gestaltet.

Habt Ihr gesehen, dass die Streifen immer nach dem gleichen System aufgeklebt sind? Und habt Ihr auf die Prägung geachtet?
StampinUp_Bastelig-ES_Prägung_TextureBoutique
Diese Prägung habe ich nicht mit der BigShot gemacht, denn fürs Prägen alleine gibt es ja die Little Shot…
StampinUp_Bastelig-ES_TextureBoutique_Prägung
Nee, im Ernst: eigentlich heißt dieses hilfreiche Maschinchen „Texture Boutique“ und sie ist perfekt, wenn man keine BigShot hat, aber trotzdem prägen will, denn die Texture Boutique ist in der Anschaffung günstiger als die BigShot.