Bloghop zum Stampin´ Up-Hauptkatalog 2015 – Designerpapier Bunte Party

Willkommen beim Bloghop!

Unser wunderbares Team hat wieder fleissig die neuen Produkte ausprobiert, getestet und getüftelt und zeigt Euch heute die dabei entstandenen Werke.
Schön, dass Du da bist!

Ich habe mir vorgenommen, einige Dankes- und Glückwunschkarten mit dem Designerpapier im Block „Bunte Party“ zu gestalten. Und weil ich es so schade finde, wenn Reste von dem wunderschönen Papier übrig bleiben, habe ich mich an das schöne Konzept „One Sheet Wonder“ erinnert und etwas ähnliches mit den 6″x6″-Papieren gemacht.

Dabei sind aus drei Blättern des Blockes insgesamt 8 Karten entstanden:

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty4

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty3

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty2

Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty1

Und hier könnt Ihr sehen, wie ich die drei Bögen Designerpapier in der Größe 6″x6″ zugeschnitten habe:
Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty8

Und hier noch ein Bild mit der Zusammenfassung zu meinem Projekt:
Bastelig-ES_StampinUp_Bloghop_Hauptkatalog2015_OneSheetWonder_6x6_BunteParty9

Und jetzt schaut mal bei den anderen im Team vorbei, denn dort gibt es viele tolle Projekte:

Und falls Du irgendwo doch nicht weiterkommst, hier nochmal die komplette Liste:
– Ela – http://www.fliederfee.de
– Ulla – http://sternenwicht.de
– Kirstin – http://www.rosa-pink-glitzer.de/
– Eva – http://lovelymade.me/
– ChristinaD – http://finepaperarts.wordpress.com
– Bine – http://allerleipapierschnipsel.com/
– Johanna – http://glitzerwunderland.de
– Miri – http://bastelbunny.blogspot.de/
– Petra – http://rollimaus-kartenwelt.blogspot.de/
– Marion – http://marionstempelt.com
– Annemarie – http://www.firsthandemotion.de
– Tina – http://kleinerhase-stempelnase.com/
– Heike – http://www.born2stamp.com/
– Caro – http://caroline-stempelbiene.com/
– Yvonne – http://www.bastelig-es.de
– Jenny – http://jennysstempelwelt.wordpress.com
– Steffi – http://kuchenduftundkinderlachen.com/
– Kati – http://scrapnbake.wordpress.com/
– Chrissy – http://teilzeitbastelfee.com
– Janina Mwa – http://janinaspaperpotpourri.de
– Christina Villanova – http://lenkyverzickt.blogspot.de
– Janine Ohster – http://stempelnstanzenstaunen.wordpress.com

Danke & Abschied… oder so ähnlich zumindest

Danke & Abschied haben heute nur sehr indirekt was miteinander zu tun. Zum einen verabschiede ich mit dem heutigen Projekt einige Produkte, die es bald nicht mehr geben wird. Und zum anderen sage ich am Muttertag Danke.

Muttertag ist ja eigentlich so gar nicht meins… ich finde es so komisch, dass man auf Kommando einmal im Jahr an seine Mama denkt.
Und trotzdem hat meine Mama heute einen kleinen Gruß von mir bekommen – denn sie ist mittlerweile viel öfter meine Mitbewohnerin, meine Stampin´Up-Kundin, meine Arbeitskollegin, meine Babysitterin… und in all diesen Funktionen spreche ich sie mit Vornamen an.
Deshalb wollte ich Ihr heute mal einen Gruß hinterlassen, der sie nur und ausschließlich als Mama anspricht…

Bastelig-ES_StampinUp_Muttertag_Danke_FourFeathers_Geschenk

Und um ihr das alles zu erklären, habe ich eine kleine Karte für sie gemacht. Dafür habe ich fast ausschließlich Produkte verwendet, die es bald nicht mehr geben wird.
Wir Demos dürfen ja schon seit einer Woche in den Katalog schauen (was auch der Grund ist, warum Ihr so wenig von mir hört… ich komme aus dem Staunen und immer wieder Durchblättern gar nicht mehr raus…) und so fällt mir immer wieder was auf, das es bald nicht mehr geben wird.
Deshalb heute also eine Karte, bei der ich nochmal all das verwendet habe, was es bald nicht mehr geben wird.

Bastelig-ES_StampinUp_Muttertag_Danke_FourFeathers_Karte

Und? Habt Ihr alles gefunden, was rausfliegt?
Ich helfe Euch mal: Stempelset Four Feathers, Framelits Federn, Tafelpapier (und alle Kreidekissen), die silberne Stempelfarbe und die Designerknöpfe Süße Träume sind hier verwendet und bald nicht mehr zu haben.

Seid Ihr auch schon gespannt auf den neuen Katalog?
Dann schaut am Dienstag nochmal vorbei, denn da werde ich Euch alle wichtigen Termine zum neuen Katalog nochmal zusammenfassen.

Joy-Fold-Karte – eine Anleitung

Beim Workshop im Mütterzentrum habe ich den Teilnehmern eine Joy-Fold-Karte vorgestellt:
StampinUp_JoyFoldKarte_Tafelpapier_JedeMengeLiebe_zarterFrühling

Heute möchte ich Euch eine kurze Anleitung für diese Karte geben, da sie sehr einfach herzustellen ist, aber trotzdem durch die besondere Faltung viel her macht.
Ich beziehe mich bei meinen Ausführungen auf diese Karte, damit etwas deutlicher wird, von welchen Teilen ich spreche:
StampinUp_Anleitung_JoyFoldKarte_Bastelig-ES_2

Die Grundkarte (glutroter Cardstock) hat die Größe 10,5 x 22,2 cm und wird quer gelegt und bei 7,4 cm vom linken Rand aus gefalzt.
Die Innenkarte (ebenfalls aus glutrotem Cardstock) ist 8,5 x 21,8 cm groß und wird quer in der Hälfte bei 10,9 cm gefalzt.

Das Designerpapier, das auf die Grundkarte innen kommt (in diesem Fall also das rot-karierte) ist 10,0 cm hoch und 14,3 cm breit.
Das Designerpapier außen (in diesem Fall mit Herzen) ist ebenfalls 10 cm hoch, aber nur 6,9 cm breit.
WICHTIG: beim Zuschneiden dieser Papier auf die Richtung des Papiers achten, weil sonst das Motiv das Designerpapieres im Zweifelsfall verdreht ist… und vermutlich will niemand Herzen, die quer sind…

Als nächstes wird das Tafelpapier in der Größe 10,4 x 8,0 cm zugeschnitten und nach Belieben gestaltet. Wenn Ihr keine Lust auf Tafelpapier habt, könnt Ihr Euch hier auch auf fast jede andere Art kreativ austoben.

Innen braucht Ihr noch Platz für Eure (handgeschriebenen) Grüße. Der flüsterweiße Cardstock hat die gleiche Größe wie das Tafelpapier, also 10,4 x 8,0 cm.

Wenn Ihr die Innenkarte mittig auf das Designerpapier innen aufgeklebt habt, braucht Ihr noch einen „Verschluss“. Dazu ein passendes Motiv ausstanzen (in diesem Fall ein Herz) und mit Dimensionals so auf die schmale Seite der Außenkarte aufkleben, dass man die Ecke der Innenkarte darunter schieben kann.

Hier seht Ihr nochmal gut, wie eine Joy-Fold-Karte geöffnet aussieht:
StampinUp_Anleitung_JoyFoldKarte_Bastelig-ES

Also – nochmal die Zusammenfassung, was Ihr braucht:

  • Cardstock als Grundkarte 10,5 x 22,2 cm – gefalzt bei 7,4 cm
  • Cardstock als Innenkarte 8,5 x 21,8 cm – gefalzt bei 10,9 cm
  • Designerpapier 10,0 x 14,3 cm für innen
  • Designerpapier 10,0 x 6,9 cm für außen
  • Tafelpapier 10,4 x 8,0 cm
  • weißer Cardstock für die Glückwünsche 10,4 x 8,0 cm
  • ein Stanzteil mit Dimensionals zum Verschließen

Alles klar? Dann ab an den Basteltisch… Viel Spaß!

And the Winner is…

Ja, genau… heute werde ich Euch die Gewinner meines Blog-Candy verkünden.
Aber seid nicht traurig, wenn Ihr Euren Namen gleich nicht auf der Liste findet, denn auch für alle anderen habe ich eine tolle neue Nachricht!

Aber jetzt erstmal die Gewinner, die gestern ermittelt wurden:

StampinUp_Blog-Candy_Bastelig-ES_2015_Gewinner

Liebe Bettina, Geli, Monika, Manu und Claudia! Herzlichen Glückwunsch! Wenn Ihr mir Eure Adressen zuschickt, machen sich die Produkte auf den Weg zu Euch. Viel Spaß damit.

So… und jetzt bitte nicht traurig sein, wenn Euer Name nicht dabei war.
Auch für Euch habe ich noch eine Überraschung:
Stampin´ Up legt bei der Sale-a-Bration nach und bietet ab dem 1. März noch vier weitere tolle Sale-a-Bration-Produkte an:
Bastelig-ES_StampinUp_SABProdukte_2015_neu
Bastelig-ES_StampinUp_SABProdukte_2015_neu2

Wie immer gilt: je 60 Euro Bestellwert bekommt Ihr eines der Sale-a-Bration-Produkte GRATIS dazu. Wessen Wunschliste also noch lang ist, kann sich jetzt noch mehr Wünsche erfüllen und Gratisprodukte bekommen.

Und weil wir die Produkte so toll finden, haben Katharina und ich gestern nach der Ankündigung von Stampin´ Up bei einer kurzen Telefonkonferenz entschieden, dass wir unsere geplanten Projekte für den großen Workshop nochmal verändern, damit wir Euch diese neuen Sachen direkt vorstellen können. Also schnell anmelden, wer es noch nicht getan hat:
2015-03-07_WorkshopStampinUp_Bastlig-ES_gschwindgezaubert

Scraps in Szene gesetzt – Quadratisch

Kennt Ihr Pinterest?
Pinterest ist eine Art digitale Pinnwand. Jeder kann sich verschiedene Pinnwände erstellen und Fotos, die er im Internet findet, auf diese Pinnwand heften. Wenn man es richtig macht (was ja sinnvoll wäre) klickt man irgendwann später auf das Foto auf seiner Pinnwand und landet wieder auf der Internetseite, auf der man es mal gefunden hat.
Oder man schaut, was andere auf ihren Pinnwänden haben und pinnt das, was gefällt, auch auf seine eigene…

Bevor ich Pinterest kannte, hatte ich oft Schwierigkeiten, weil ich mir das Bild für eine Kartenidee auf meinem Rechner gespeichert habe und anschließend nicht mehr wusste, wem der Dank für diese Idee eigentlich gilt.
Aber das ist meiner Meinung nach das Mindeste, was man demjenigen schuldig ist, von dem man eine Idee übernimmt: ein Dankeschön und eine Erwähnung.
Dank Pinterest kann ich jetzt immer den Urheber einer Idee nennen…

So auch heute, denn diese Karte von Jessica Taylor hat mich auf die Idee für meinen Beitrag gebracht.
Scraps in Vierecke zu schneiden und diese dann unterschiedlich anzuordnen.

Ich habe mir Quadrate mit 2, 3 und 4 cm Seitenlänge genommen und damit jeweils eine Karte gemacht. Alle Papiere stammen aus dem Designerpapier im Block Festlich geschmückt aus dem vergangenen Herbst-Winter-Katalog:

ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Quadrate1

ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Quadrate3 ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Quadrate2

Die grüne Karte ist noch sehr am Original von Jessica angelehnt, aber dann wurde ich mutiger. Und ich war erstaunt, wie unterschiedlich die Karten nicht nur durch die Farbwahl und die Anordnung, sondern auch durch die Größe der Quadrate wirken.

Ich hoffe, die Idee hat Euch gefallen. Und wenn Ihr Euch auch mal auf die Suche nach tollen Ideen machen wollt, dann sucht mal bei Pinterest nach „Stampin Up“ oder nach dem Namen eines Stempelsets (da am besten den englischen Namen des Stempelsets nehmen, den Ihr im englischen Hauptkatalog oder dem englischen Frühjahr-Sommer-Katalog findet). Oder startet auf meiner Pinterest-Seite.
Aber seid gewarnt: wenn man von Pinterest erstmal angefixt ist, kommt man nur schwer wieder los… und die Liste der Sachen, die man unbedingt mal machen will, wird auch nicht kürzer…

2 Jahre Demo-Tätigkeit bei Stampin´ Up

Letztes Jahr um diese Zeit habe ich Euch von meinem ersten Jahr als Stampin´ Up Demo erzählt.

Damals habe ich auch von meinen Plänen erzählt. Heute ist es also Zeit, zurückzuschauen und zu sehen, was ich davon umgesetzt habe.

Letztes Jahr habe ich geschrieben:

Teamtreffen, Convention in Brüssel, SU-Veranstaltungen? Klar.
Viele, viele Workshops? Logo!
Noch mehr Leute, die zum ersten Mal mit Stampin´ Up Material arbeiten und zufrieden nach Hause gehen? Auf jeden Fall!
Weitere Downlines, die ihre eigene Vorstellung vom Demosein leben? Gerne!

Teamtreffen hat im September hier in Esslingen stattgefunden.
Zur Convention in Brüssel bin ich auch geflogen.
Und ich war sowohl bei der Städtetour in Augsburg als auch beim Demo-Treffen in Frankfurt dabei.

Viele, viele Workshops waren es nicht. Aber es waren einige. Und wenn ich bedenke, dass ich das letzte Stempeltreffen 10 Tage vor der Geburt unseres Sohnes gemacht habe, dann war es wohl insgesamt ein workshop-technisch gut genutztes Jahr. 6 Workshops bei mir zuhause, 2 Eltern-Kind-Workshops, diverse Kinder-Workshops, einige Stempeltreffen und die großen Workshops mit Katharina von g´schwind gezaubert im Mütterzentrum… ja, doch… ich bin zufrieden. Und wenn ich die Auflistung lese, waren es vielleicht doch „viele, viele Workshops“.

Leute, die zum ersten Mal mit Stampin´ Up Material arbeiten, gab es auch einige. Und zumindest meiner Einschätzung nach sind sie zufrieden nach Hause gegangen.
Dass ich neue Downlines bekomme, habe ich zwar gehofft, aber keinesfalls erwartet. Trotzdem hat es geklappt und ich habe im vergangenen Stampin´ Up Jahr eine neue Downline bekommen und mein Team ist insgesamt stark gewachsen.

Auch in diesem Jahr ist es Zeit, wieder Danke zu sagen. Danke an meine Familie, an mein tolles Team und natürlich Danke an all meine Kunden und Blog-Leser.
Für mein Team habe ich mir etwas persönliches einfallen lassen, aber Kunden und Blog-Leser sind es dann doch zu viele für ein persönliches Geschenk.
Aber Ihr sollt nicht leer ausgehen – deshalb gibt es in dieser Woche ein Blog-Candy und somit etwas für Euch die Chance, etwas zu gewinnen:

StampinUp_Blog-Candy_Bastelig-ES_2015

Du willst am Gewinnspiel teilnehmen?
Dann schreibe mir doch in einem Kommentar, wie Du auf meinen Blog gestossen bist oder wie Du Bastelig-ES kennengelernt hast.
Willst Du Deine Gewinnchancen erhöhen? Dann teile diesen Beitrag auf facebook oder auf Deinem Blog und schreibe es im Kommentar dazu.
Kommentar, facebook und Blogbeitrag geben jeweils ein Los!
Viel Glück!

Scraps in Szene gesetzt: eine Idee für kleine Reste

Für die heutige Idee habe ich mir die vielen ganz kleinen Reste mal genommen und geschaut, welche Farben zwar eine bunte Vielfalt ergeben, aber trotzdem harmonieren.
Ich habe mir dann acht Blümchen ausgestanzt, aber Ihr könnt die Idee auch mit jedem anderen kleinen Stanzmotiv umsetzen.
Die acht Blümchen im Quadrat angeordnet – in der Mitte noch Platz lassen für einen ähnlich großen Stempel und schon ist die Karte fast fertig:

ScrapsinSzenegesetzt_Bastelig-ES_StampinUp_Resteverwertung_Blumen_Blüten

Ja, genau… ein bißchen Glitzer habe ich auch noch hinzugefügt.
Im Nachhinein finde ich die Karte etwas nackt und leer – beim nächsten Mal würde ich vielleicht 9 Blümchen anordnen und einen etwas größeren Stempel drunter setzen.
Welche Ideen habt Ihr zu dieser Vorlage? Wollt Ihr mir mal zeigen? Ich würd mich freuen!